Home

Kultur in Hammelburg

Imagebietet ein abwechslungsreiches Programm aus Kabarett, Kino, Kleintheater, Kunst, musikalischen und literarischen Veranstaltungen "im kleinen feinen Rahmen".

Passend zu unseren Veranstaltungen suchen wir die entsprechenden "Frei"-Räume und gestalten den äußeren Rahmen von der Eintrittskarte über die Dekoration und Speisekarte bis zur Bewirtung und der Ansage: der Abend soll ein Erlebnis werden, alles soll bis ins Detail stimmen, denn das gibt unseren Veranstaltungen die besondere Note.

coverUnser Programm für 2016 liegt in vielen Hammelburger Geschäften und der Stadtbibliothek aus. Hier können Sie es hochladen.

 

Film und Kulinarisches: Madame Mallory und der Duft von Curry

madame malloryFr 28.10.2016

Manchmal sind die längsten Reisen am Ende gerade einmal hundert Fuß weit: Diese Lektion lernt der junge Koch Hassan Kadam, den es zusammen mit seiner Familie aus dem fernen Mumbai in die französische Provinz verschlagen hat. Ausgerechnet gegenüber dem Michelin-Stern bewährten Restaurant in Besitz der frostigen Madame Mallory (Helen Mirren) will Hassans Vater der Haute Cuisine würzige Curry-Küche entgegensetzen.

Weiterlesen: Film und Kulinarisches: Madame Mallory und der Duft von Curry

   

Programmkino im September

Mittwoch, 28.9.16, 20.00 Uhr Stadtbibliothek Hammelburg

In der deutschen Komödie trifft ein alleinstehender Durchschnittsbürger bei seinen nächtlichen Brandstiftungen auf eine ganz besondere Frau.

Im Film macht sich der schüchterne Werner Schmidt nach dem Dahinscheiden seiner Mutter endlich auf die Suche nach einer Partnerin. Doch auf seine Dates wirkt der Elektronik-begeisterte, organisierte Single-Mann leider nur wie ein Langweiler – und hat folglich kein Glück in Sachen Liebe. Seinen Stress baut der stille Mann deshalb nachts ab, indem er Dinge in Brand setzt. Vorzugsweise sprengt er Edelkarossen mithilfe seiner Bombenbau-Kenntnisse und eines ferngesteuerten Autos in die Luft.

Weiterlesen: Programmkino im September

 

Programmkino im Oktober

Dienstag, 18.10.16, 20.00 Uhr Stadtbibliothek Hammelburg

Verfilmung der gleichnamigen Memoiren von Cheryl Strayed, die darin ihren Gewaltmarsch von über 1000 Meilen auf dem Pacific Crest Trail schildert.

Was bei uns in Europa der Jakobsweg ist, ist an der Westküste der USA der Pacific Crest Trail. Zumindest was die ungefähre Länge der Strecke betrifft und die Motivation der Wanderer. So hat auch Cheryl Strayed (Reese Witherspoon) Mitte der 90er vor allem persönliche Gründe, sich allein auf ihre 1600 Kilometer lange Wanderung zu begeben. Hierfür nimmt sie brütende Hitze, klirrende Kälte und das immense Gewicht ihres Rucksacks in Kauf.

Grund für den Selbsterkundungs-Trip ihres Lebens waren verschiedene familiäre Entwicklungen, die ihren Ursprung im frühen Tod der Mutter nahmen und in Heroin-Konsum und der Scheidung von ihrem Ehemann endeten. Wild verbindet Erlebnisse während ihrer Reise mit Rückblicken.

filmband kurz

 

 

   


Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um immer über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden










Wer ist online

Wir haben 4 Gäste online

Statistiken

Seitenaufrufe : 181941