Logo kulturbunt

Die Main Post schreibt:
( 21.10.13)

„Wer es in Hammelburg schafft, der schafft es überall“, kündigte kulturbunt-Vorstandsmitglied Martina Bay Max Uthoff an. Sie erinnerte das Publikum, dass auf Einladung von kulturbunt schon die Creme de la Creme des deutschen Kabaretthimmels im Saalestädtchen gastierte, von Urban Priol über Volker Pispers und Vince Ebert bis zu Klaus von Wagner: „Und danach starteten sie so richtig durch.“

„Servus Hammelburg“, rief Max Uthoff und stürmte die Bühne im vollbesetzten Pfarrzentrum mit dem Steinbrückschen Stinkefinger. Er wirkte wie den 1920-er Jahren entsprungen. Schmal ist er, groß, trägt superflotte Stirn-Föhnwelle, einen schicken hellgrauen Anzug, weißes Hemd und schwarze Krawatte. ...Messerscharf ist sein Verstand. Von ihm würde man sich gerne im Falle eines Falles vor Gericht vertreten lassen."

"Elegant und scharfzüngig ist er Gott und der Welt auf der Spur, denn „Schweigen ist Wörtermord“. Tiefgründig denkt das Publikum über Uthoffs Frage nach, von wem dieses Zitat stammt. Handke, Benn? Nein, Pumuckl. Uthoff wütet nicht auf der Bühne, er ziseliert die Widersprüche radikal und unverhohlen und serviert sie mit Charme und Süffisanz. Zuweilen nimmt die Mischung den Atem. Das Publikum kommt ins Grübeln, aber auch ins Glucksen"
….
"Das sind nur ein paar Auszüge von Uthoffs genialen Gedankenreihen, die gesellschaftliche Strömungen aufdeckten zwischen menschlicher Wahrnehmung und Glauben, Bewusstsein und Altersvorsorge, Sport, Macht und Politik. „Der Mensch muss desillusioniert und beschäftigt werden, damit er nicht nachdenkt.“

Jubelnder Beifall des Publikums und der süßbittere Nachgeschmack, ein kleines bedeutungsloses „Gottesteilchen“ zu sein im großen magischen Vieleck der undurchsichtigen Weltbedürfnisse."

von Angelika Silberbach

 Die Saale-Zeitung schreibt:
(16.9.13)

Foto: Elisabeth Assmann"Auf der Saaleinsel der Herrenmühle ging es "very british" zu. Der britische Künstler Donovan Aston begeisterte mit Stücken von Elton John in der Festscheune.
Donovan Aston begeisterte in der Festscheune der Saaleinsel mit Stücken von Elton John. 

Minzschokolade, Meatpies und Sandwiches, britische Flaggen, extravagante Brillen und Fotos von Elton John. Stilecht und originell stimmen Verpflegung und Dekoration auf den Abend mit Donovan Aston ein. Sogar das feuchte Wetter erinnert an das Klima auf der Insel. "Eigentlich wollten die kulturbunt-Frauen auch die Queen für den Abend engagieren, aber die hütet ihren Urenkel George", verrät Barbara Stross zur Einleitung schmunzelnd.

Gefühlvoll und virtuos
Der Abend verbreitet aber auch ohne royalen Besuch Hochgefühle. Die Songs von Sir Elton John und ihre Interpretation durch Aston lassen nichts zu wünschen übrig."...

"Die Zuhörer klatschen und singen mit bei den fetzigen Songs wie "Sad songs" und lauschen still und gebannt bei gefühlvollen Stücken wie "Can you feel the love tonight". Der sympathische Künstler im dunklen Anzug hat keinerlei Starallüren nötig. Es wird schnell klar, dass hier nicht Elton John kopiert, sondern aus seinem schier unerschöpflichen Liedgut eine feine Auswahl an Klassikern persönlich interpretiert wird."...
"Ich habe gleich am Anfang eine Gänsehaut bekommen", verriet eine Zuhörerin begeistert. "Da sitzt nicht Elton John, aber das macht überhaupt nichts. Es ist ein sehr schöner, gelungener Abend."

von Elisabeth Assmann

 

 

Die Saale-Zeitung schreibt:
(7.10.13)

vorstand2013"Vorsitzende Andrea Mohr weiß, welche Arbeit hinter aufwendigen Events steckt. Vor 16 Jahren haben sich die Mitglieder von Kulturbunt die Aufgabe gestellt: "Hammelburg soll wieder bunt werden." Der Landkreis Bad Kissingen würdigt jetzt die originellen Veranstaltungen der Frauengruppe.

Dem Motto "Hammelburg soll wieder bunt werden" getreu, organisiert seitdem eine wachsende Zahl von Frauen Kultur in vielfältiger Form: Filme, Kabarett, Lesungen und Feste an besonderen Orten. Das Spektrum der originellen Veranstaltungen reicht von der "Venezianischen Nacht" bis hin zum Road-Movie in der Autowerkstatt oder einer literarischen Eisenbahnfahrt. Mit "Klein Montmartre" an der Stadtmauer begründete Kulturbunt einen Kunsthandwerkermarkt mit französisch-lässigem Flair."…

"Mit dem Kulturehrenbrief würdigt der Landkreis Bad Kissingen herausragende Leistungen von Bürgern und Vereinen. Mit der Auszeichnung, die er in der Kirche des Klosters Altstadt verlieh, verband Landrat Thomas Bold den Dank des Landkreises und die Anerkennung "für die hoch einzuschätzende Vorbildfunktion" der Geehrten."

v. Winfried Ehling

 

white1Die Saale-Zeitung schreibt:
(23.6.13)

"Der Hammelburger Verein Kulturbunt entführte in die noble Welt de Paris. Die Gäste zeigten sich begeistert. Sie genossen das Diner und ein berauschendes Ambiente.

"Ganz in Weiß" lautete das Motto zwischen den roten Sandstein-Arkaden des Kellereischlosses und dem üppigen Grün des Schlossgartens und seiner Umgebung. Die Bekleidung der Gäste und Tisch- und Raumdekoration waren in die Farbe der Unschuld getaucht beim Genuss-Menü von "kulturbunt", dem ein Hauch eines Empfangs bei den britischen Royals mitschwang"...

Jazz, Blues und Feuerschlucker

"Ein italienisches Saltimbocca von Freilandhähnchen mit glasiertem Marktgemüse auf flüssiger Rosmarinpolenta wurde gegen 22 Uhr als Hauptgang von den Kulturbunt-Damen aufgetragen. Zum Dessert Erdbeer-Tiramisu-Schnittchen mit Kaffeesahne auf Erdbeercoulis und Schokoladenminze. Dazu reichte man Weine der Winzergenossenschaft oder Bier und alkoholfreie Getränke. Garniert wurde das Menü von angenehmer Jazz- und Blues-Musik des Duo "Jazz-Light"."

Winfried Ehling

white2und die Main-Post :
(23.6.13)

 

"Ganz in Weiß lockte sogar Gäste aus Fulda an

Angelika und Helmut Wahl sind begeistert. Das Ehepaar aus Fulda feiert seinen 34. Hochzeitstag in Hammelburg – und zwar ganz in Weiß bei der gleichnamigen Kulturbunt-Veranstaltung unter den Arkaden des Roten Schlosses."...

 

"Als Küchenchef hatte Kulturbunt den prämierten Jungkoch Marcus Beran engagiert"...

"Garniert wurde das Menü von angenehmer Jazz- und Blues-Musik des Duo „Jazz-Light“..."

"Eine besondere Überraschung legte kulturbunt vor der Nachspeise ein. Fünf junge Frauen und Männer aus der Saalestadt und Umgebung - die Gruppe hat noch keinen Namen - boten eine mutige Feuerzauberschau im nächtlichen Garten, die den Applaus der Gäste redlich verdiente."

Winfried Ehling

 

 

 

Ganz in Weiß lockte sogar Gäste aus Fulda an

Kulturbunt traf voll ins Schwarze

Angelika und Helmut Wahl sind begeistert. Das Ehepaar aus Fulda feiert seinen 34. Hochzeitstag in Hammelburg – und zwar ganz in Weiß bei der gleichnamigen Kulturbunt-Veranstaltung unter den Arkaden des Roten Schlosses. „Wir kannten Hammelburg bisher nur vom Schlossweinfest und sind begeistert von diesem Ambiente vor der ehemaligen Residenz der fuldischen Fürstäbte“, schwärmen die beiden. Und versichern: „Hier kommen wir wieder her.“

„Ganz in Weiß“ hatten die Kulturbunt-Frauen die Festtafel zwischen den roten Sandstein-Arkaden des Kellereischlosses und dem üppigen Grün des Schlossgartens dekoriert. Und alle Gäste kamen getreu dem Motto ebenfalls ganz in Weiß zum Genuss-Menü von Kulturbunt, dem der Hauch eines Empfangs bei den britischen Royals mitschwang.

modenschauDie Main-Post schreibt:
(20.5.13)

"Kino und Modenschau: Die Frauen von Kulturbunt entführten ihre Besucherinnen „Von der Saale an die Seine“. Höhepunkt war Nicole Brandlers Modenschau als Hommage an Coco Chanel.“
„Ach, diese wunderbar kreativen Frauen von Kulturbunt. Die unkonventionelle Gabrielle „Coco“ Chanel (1883 – 1971) hätte ihre Freude an ihnen gehabt. Schick und einfallsreich gekleidet und mit unterschiedlichsten Hüten bestückt garnierten sie ihren Eventabend „Kino und Modenschau“ in der Wandelbar.“

„Ein Hauch von Paris und Mailand lag über dem Gewölbekeller, nachdem die Vorarbeit geleistet war. Der rote Teppichläufer war ausgerollt, die professionelle Licht- und Musikanlage aufgebaut, die Stühle aufgereiht und der Keller mit Nicole-Brandler-Modellkleidern dekoriert, als die ersten Gäste eintrudelten: Überwiegend aufgehübschte Saalestadtfrauen, wenige auf High Heels stöckelnd und noch weniger als an einer Hand abzählbar in Begleitung ihrer Männer."

"Bevor der Film mit Audrey Tautou in der Rolle der „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“ über die Leinwand flimmerte, fand der eigentliche Höhepunkt des Abends statt: Nicole Brandlers Modenschau „Von der Saale an die Seine“ als Hommage an die französische Modeschöpferin....“

Angelika Silberbach

Und in der Saale-Zeitung steht:
(20.5.13)

Gewölbekeller wird zum Laufsteg

"Kulturbunt holt den Chic der Modemetropole Paris von der Seine an die Saale.

Zu Beginn der Pfingstferien verhilft Kulturbunt zu einem Ausflug nach Paris - ohne dafür die Koffer packen oder sich in die Staus auf den Autobahnen zwängen zu müssen. Das Trendatelier Brandler aus Untererthal zeigt in der Wandelbar eine Modenschau. Danach erzählt ein Film vom Leben der Modeschöpferin Coco Chanel.

Schon beim Eintritt begrüßen die Kulturbunt-Damen ganz in Schwarz-Weiss mit extravaganten Hüten. Kostüme auf Schneiderpuppen, edle Stoffe auf Ballen, Modezeitschriften aus den 60er Jahren und der rote Teppich für den Catwalk geben dem Gewölbekeller ein besonderes Flair. Auch einige Zuschauerinnen haben sich schick angezogen und warten an Aperitifs nippend auf die Präsentation der aktuellen Modetrends.

Schneidermeisterin Nicole Brandler entführt mit ihren sechs Models in die Welt der Eleganz. Zu sehen sind Alltagskleidung in aktuellen Farben, extravagante Festtagsroben und das kleine Schwarze, eine Kreation Coco Chanels....“

Elisabeth Assmann

Unsere Gutscheine sind im Bunten Buchladen in Hammelburg erhältlich

Gutscheine

Aktuelles

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unseren Verein.

Mitglied werden

Kontakt

Heide Gerlach-Hirt
Dalbergstraße 50
97762 Hammelburg

09732 / 876271

Kartenvorverkauf

Bunter Buchladen
Kissinger Str. 7
97762 Hammelburg
Tel.: 09732-5833
Fax: 09732-6017
info@bunter-buchladen.de

Newsletter

Holen sie sich unseren Newsletter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen