Home Presse Ralph Turnheim kommentiert Tarzan-Stummfilm

Ralph Turnheim kommentiert Tarzan-Stummfilm

Die MainPost schreibt:
(15.3.15)

Beim Auftritt von Ralph Turnheim darf Stoffaffe Cheetah nicht fehlen.Foto: Gerd Schaar Ralph Turnheim kommentiert "Tarzan of the Apes" aus dem Jahr 1918 mit seiner Lyrik. Er gibt dem Streifen damit eine ganz eigene Bedeutung. 

Statt eines leisen Beamers knattert ein alter Filmprojektor in der Turnhalle der Kinderkiste. Stofftiere umrahmen die Szenerie. Kann man heutzutage noch einen mehr als einstündigen Stummfilm auf die Zuschauer loslassen? In diesem Fall schon.

Denn für Ralph Turnheim ist der Stummfilm nur Transportmittel für seine pfiffige Live-Synchronisation. Der gelernte Schauspieler aus Wiener, der mittlerweile in Wiesbaden wohnt, bietet Gereimtes aus eigener Feder.

Das Timing seiner Kommentare passt zur Handlung auf der Leinwand. Sie machen die Unterschiede zum Zeitgeist von 1918 bewusst. Dadurch bekommt der Tarzan-Film ein völlig neues Leben eingehaucht…

 

…Turnheim gibt dem ersten Tarzan-Film eine Bedeutung, die viele Nachverfilmungen nicht erreichen. "Kein Film danach hat die Szenerie von Tarzan und Jane so entzückend auf den Punkt gebracht wie das Original", erinnert Turnheim an spätere Tarzan-Darsteller wie Johnny Weissmüller und Lex Barker. Turnheim ist mehr als ein bloßer Stummfilm-Erklärer. Turnheim ist vielmehr ein Leinwandlyriker mit Wiener Charme und Charisma, der sein Publikum einen Abend lang begeistern kann.

Von  Gerd Schaar

 



Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein um immer über aktuelle Veranstaltungen informiert zu werden